Kategorie-Archiv: Diesseits und Weltliches

Die Seele sprach

Die Seele sprach:“ Mach doch keine Sünden.“
Der Körper sagte: „Ach, lass mich, mich doch vergnügen.“
„Weißt du denn nicht dass das Diesseits nicht ist, für Ewig!
Muss du mich immer dazu zwingen, das zu tun was du willst?“
„Wer bist Du? der in mich spricht? Weder sehe ich, noch sehe ich dich.
Wo ruhst Du? in welcher Gegend sprichst Du? Es ist sehr unheimlich.“
„In deinen Körper ruhe ich, bin lebendig und unsichtbar für Ewig,
Hör mir gut zu, mein Freund ! Deine Gestalt ist im Diesseits vergänglich.
Ich ermahne dich! Komm schnell zur Vernunft,
denn der liebe Gott der dich erschuf, liebt Dich!“
„Ach was! von was sprichst Du? ich glaube das sind Gespenster, die mir
einflüstern. Ich brauche schnell eine medizinische Behandlung.“
„Sei gewarnt, mein Körper! Manchmal führt eine Medizin zur Krankheit.
Die Einflüsterung, die du nennst, als eine Krankheit …,
ist wahrlich für dich und für mich die beste Medizin im Diesseits.“

16.2.2013

Die muslimische Frau

Solange Frau ihnen
den Sabbereffekt
nicht nimmt,
ist sie freibestimmt.
Ist sie jedoch
keusch und rein,
schlägt man auf sie ein.
Dient sie dem
animalischen Triebe,
ist sie die Liebe.
Sie ist doch
ach so schlecht,
pocht sie auf ihr Recht,
sich zu kleiden,
wie sie mag.
Dann ist sie verdächtig
ganz schön arg.
Vorsicht, sie ist ein
Terrorist, weil sie ihrer
Würde Achtung beimißt.
Wie kann sie es nur wagen,
verhüllende Kleidung
zu tragen,
wollen sich doch die
Blicke der Männerwelt
an ihr laben.
Wackelt sie mit dem
fast nacktem Busen,
schwingt die Hüften
rhythmisch dabei,
dann ist sie
selbstbestimmt und frei.
Für die westliche Welt
ist das die moderne
muslimische Frau,
welche ihnen liefert
solch eine Schau.
Ein jeder hat das Recht,
sich zu entfalten, zu kleiden
und sein Leben, wie
er es möchte zu gestalten,
jedoch die
muslimisch‘ Frau
hat dies nicht, das sagt
das deutsche Gericht.
Freizügig und
eng gekleidet
darf sie vor
den Kindern stehn,
besteht sie jedoch auf
ihre Freiheit, so
muß sie gehen.
Ihr Anblick ist für die
Kinder nicht gut,
da sie sich ja
verhüllen tut.
Sie will sich nicht zum
Nackedei bekehren lassen?
Nagut, dann muß man
sie eben hassen und
ihr den Stempel der
Terroristin verpassen.
Es ist nicht das Diesseits,
was sie begehrt,
das ist der Grund,
dass ihr sie nicht bekehrt.
Sie vertraut einzig auf
ihren Herrn,
und dafür erträgt sie
so manches Drangsal gern
und hält sich von Sünden fern.
Man kann versuchen,
ihre Würde zu zerpflücken,
jedoch läßt sie sich nicht
in den Abgrund
hinunter drücken.
Sie läßt sich nicht
in den Karren der
Begierden setzen
und läßt nicht ihre
Anmut, Schönheit und
Würde zerfetzen.
Sie verwahrt sich gegen
den Nackedeikult
denn sie vertraut einzig
auf des Schöpfers
große Huld.
Sie weiß, der Einsatz von
Geduld und Gottvertrauen,
darauf kann man bauen
und es hat sich gelohnt,
wenn sie dereinst in
verheißenen Stätten wohnt,
wenn sie gekleidet ist
in Brokat und Seide und
geschmückt ist mit
schönstem Geschmeide.
Daher bekommt ihr
sie nicht klein,
da sie weiß, ihr Lohn
wird dann unermeßlich
und gewaltig sein.
In Palästen ist sie dann
zuhaus, aber wie sehen
wohl die ewigen Stätten
ihrer Gegner aus???

2004

Alles dreht sich nur noch ums Geld!

Der Teufel manipuliert uns in diese Welt.
Alles dreht sich nur noch ums Geld.
Hoffnungen liegen auf dem Feld.
Er sagt zu dir: “Du brauchst mehr Geld“.

Die Herzen sind gestorben.
Die Seelen sind verdorben.
Niemand fühlt sich geborgen.
Jeder hat seine eigenen Sorgen.

Menschen irren ziellos her.
Jeder will immer noch mehr.
Viele gehen zuletzt leer
ich sage das ist nicht fair.

Das sind alles jetzt Tatsachen.
Wir sollten endlich mal aufwachen.
Über unsere leben uns Gedanken machen
Und nicht immer über andere lachen.

Der Teufel lacht über uns alle.
Er lockt uns in die Falle.
Er bietet uns Ruhm und Macht.
Das ist auch das, was uns blind macht.

Wir kommen und wir gehen
Wichtig ist es, dies zu sehen.
Der Teufel macht nur sein Pflicht.
Und entfernt uns vom Ewigem licht.

Das, was uns hier lebendig hält.
Auch wenn unser Körper zusammenfällt.
Ist nur Gottes Liebe in uns.
Was auch immer mitgeht mit uns.

Was auch immer du bist.
Ein Christ, Muslim oder Buddhist
Komm und höre dir die Wahrheit.
Dann kommst du auch zur Freiheit.

28.1.2013