Kategorie-Archiv: Mohamed Chahrour

Die Träne der Blüte

Die Träne der Blüte

Eine Träne von diesen Augen,
die mir den Atem rauben,
welches Herz ist gefüllt mit Glauben.

Zuhören aus dem Himmel,
welch schöne und zugleich traurige Stimme,
die verdreht all unsere Sinne.

Weshalb nur mein geliebter Sohn,
sahst mit mein Vater auf den Thron,
erkannten sie nicht was du hast für ein Lohn?

Nun leidet mein Herz,
welches gefüllt ist mit Schmerz,
ich hörte über dich jeden Vers
und las alles ab von deinem Herz.

Aus Karbala erhielt ich den Bericht,
sah vor mir nun dein Gesicht,
strahlt aus ein starkes Licht
und werde für dich sein Zeuge am Tag des Gerichts.

Hussain, ich bin Fatima und dir widme ich dieses Gedicht!

08.01.2014

Die Mutter des Löwen

Die Mutter des Löwens

Welch Pracht hast du geboren,
der Islam in seinen Händen niemals wird sein verloren!

Für Muhammad verzichtest du auf eigenes Essen,
daraufhin sein Wort, niemand kann sich mit dir messen!

Fünf der Ahlulbayt in deinem Haus hast du aufgezogen
und niemals haben sie sich von dir abgezogen!

Welche Ehre du verdienst und ein Hemd,
von niemanden der ist für dich fremd,
als Leichentuch du von Muhammad erhälst war von ihm dieses Hemd!

Gemäß einer Überlieferung, die von Anas ibn Malik wiedergeben wird, ging Prophet Muhammad (s.) bei ihrem Ableben zu ihrem Haus und betete folgendes Gebet: „Meine liebe Mutter, möge ALLAH dich unter seinem Schutz behüten. Wie oft bliebst du hungrig, um mich zu sättigen. Du gabst mir Speise und Kleidung, die Du Dir selbst versagtest. ALLAH wird sicherlich mit Dir zufrieden sein. Und Du tatest das, um ALLAHs Wohlgefallen und Segen im Jenseits zu gewinnen.“

Die Blüte Muhammads

Die Blüte Muhammads

In seinen Augen bist du das Licht,
die Freude zu erkennen in seinem Gesicht,
dich zu lieben ist für jeden eine Pflicht,
denn du bist sein Augenlicht!

Dich will er nur sehen ohne Trauer,
sonst in ihm ein großer Schauer,
den Zugang zu dir dann schließt mit einer Mauer!

Du bist für ihn das Herz,
was ihm nimmt jeden Schmerz
und er dir widmet jeden Vers!

Für ihn strahlst du mehr als der Mond,
dein Anblick für jeden sich lohnt
und vom Feuer jeden schont!

Du bist auf der Wiese die schönste Blume,
die herzvollste Rose
und genannt hat er dich Fatima!

08.01.2014

Das fehlende Wort

Das fehlende Wort

Mit welchem Wort beschreib ich diesen Schmerz,
der so tief sitzt im Herz?

Mit welchem Wort beschreib ich diese Leere,
die sich befindet in der Seele?

Mit welchem Wort beschreib ich dieses Leid,
welches sich in mir befindet zu jeder Zeit?

Mit welchem Wort beschreib ich diese Einsamkeit,
die mir raubt meine Freiheit?

Mit welchem Wort beschreib ich diese Trauer,
die niemals endet ihre Dauer?

Mit welchem Wort beschreib ich dieses Weinen,
welches sich will mit den Sorgen vereinen?

Zainab nenn ich das fehlende Wort,
die zusah an ihrem Bruder den grausamen Mord!

08.01.2014

Das beste Geschöpf Gottes

Das beste Geschöpf Gottes

Von all den Propheten bist DU das Siegel,
deinen Feinden schloss ER zu DIR die Riegel.

Eine eigene Sure im Koran dürfen wir über DICH lesen,
was wären wir ohne diese Weisheit gewesen?

Hilfsbereit warst DU oh gesandter Gottes,
bekannt bist DU als Vergeber des Brotes.

Vorträge beendest DU beim Weinen eines Kind,
um zu sehen was es bedrückt DU barmherziger, geschwinder als der Wind.

DEIN Herz ohne Frage völlig rein,
was würden wir nur ohne DICH heute sein?

Was DU hast für ein Herz,
vergisst DEIN eigenen Schmerz,
DEINE letzten Wörter waren, UMMATI, UMMATI, UMMATI und das beweist, wie wichtig ist über DICH jeder Vers.

08.01.2014