Kategorie-Archiv: Anita Zahra Shah

Die Seele sprach

Die Seele sprach:“ Mach doch keine Sünden.“
Der Körper sagte: „Ach, lass mich, mich doch vergnügen.“
„Weißt du denn nicht dass das Diesseits nicht ist, für Ewig!
Muss du mich immer dazu zwingen, das zu tun was du willst?“
„Wer bist Du? der in mich spricht? Weder sehe ich, noch sehe ich dich.
Wo ruhst Du? in welcher Gegend sprichst Du? Es ist sehr unheimlich.“
„In deinen Körper ruhe ich, bin lebendig und unsichtbar für Ewig,
Hör mir gut zu, mein Freund ! Deine Gestalt ist im Diesseits vergänglich.
Ich ermahne dich! Komm schnell zur Vernunft,
denn der liebe Gott der dich erschuf, liebt Dich!“
„Ach was! von was sprichst Du? ich glaube das sind Gespenster, die mir
einflüstern. Ich brauche schnell eine medizinische Behandlung.“
„Sei gewarnt, mein Körper! Manchmal führt eine Medizin zur Krankheit.
Die Einflüsterung, die du nennst, als eine Krankheit …,
ist wahrlich für dich und für mich die beste Medizin im Diesseits.“

16.2.2013

Die Frage und Antwort in einer Gestalt

Deine Augen schließe bitte, Anita.
Denke an deinen Tod, der ist so nah.
Der dich irgendwann holt, ohne dich vorher um Erlaubnis zu fragen.
Du kannst ihn dann nicht mehr abwenden und auch nicht vertagen.
Hast Du dich schon vorbereitet, mit Gebeten und guten Taten?
Was machst Du nur? Du solltest dich mal mit deinem Gewissen beraten.
Hast du eigentlich deine Gebete immer rechtzeitig verrichtet?
Achte immer darauf, sonst wirst du vielleicht von Allah vernichtet.
Beeile dich. Du solltest dir für dein Grab gute Taten besorgen.
Du könntest jederzeit vom Tod überrascht werden, vielleicht sogar schon morgen.
Verschwende nicht deine kurze Zeit im Diesseits.
Denn das wird dir sicher schaden, im Jenseits,
Denk doch mal nach. Wer hat dir das überhaupt alles gegeben?
Wer war so großzügig und hat es dir geschenkt, dieses Leben?
Du weißt ganz genau wen ich damit meine.
So großzügig ist nur Allah, der absolut Reine.

14.3.2013

Der Ruf zur Einheit

Wach auf Muslim, schlafe nicht!
Wach auf Muslim, schlafe nicht.

Jemand will dass wir uns zerstreiten,
jemand will dass wir uns töten.
Komm lass uns, gemeinsam,
gegen solche Banditen kämpfen!

Wach auf Muslim schlafe nicht!
Wach auf Muslim, schlafe nicht.

Deine Kinder sind auch meine Kinder,
meine Kinder sind auch deine …
Deine Geschwister sind auch meine Geschwister,
meine Geschwister, sind auch deine …,
komm und lass uns gemeinsam,
gegen solche Banditen kämpfen.
Die ohne Scheu, deine und meine
Geschwister auf Straßen töten.

Wach auf Muslim schlafe nicht!
Wach auf Muslim, schlafe nicht.

Es ist nun die Zeit nah, dass wir uns endlich,
wie ein Schwarm zusammenhalten.
Es ist nun die Zeit nah,
in einer Hand Flagge des Friedens,
durch die stillen Straßen zu tragen!
Es ist nun auch die Zeit nah,
mit dem Ruf“ Labaik Ya Hussain“.
Ein zweites Kerbela zu wecken.

Wach auf Muslim schlafe nicht!!
Wach auf Muslim, schlafe nicht.

Muslim, lass Dich niemals
von jeglichen Flyer beeinflussen!
Muslim, lass Dich niemals
von den Medien manipulieren!
Komm lass uns gemeinsam,
Hand in Hand gegen solche
Lügen, Hetzen kämpfen.

Wach auf Muslim schlafe nicht!
Wach auf Muslim, schlafe nicht.

27.5.2013

Der April und die Amsel

Ich machte mich nass in das
kühle Regen Wetter.
Von Weitem sah ich, im tiefen,
Asphalt gesammeltes Wasser.
In dem Moment sah ich eine Amsel
darin baden …,
ich wollte sie nur beim Baden
neugierig, schleichend anschauen.
Und sie schaute mich schon verliebt!
Und laste sich hochnäsig von mir gar nicht stören.
Mein Sinn sagte mir nur noch flüsternd:
„Ach wie süß siehst Du nur aus,
wenn Du platschst, flatterst
mit deinen wunderschöne
pechschwarze Federn.“

27.5.2013